Diese Privat-Seite wird herausgegeben von: Gerd Flaig, Haspeler Ring 39, 59581 Warstein
Datenschutzhinweise

aktuelle Video-Projekte:

P
atagonien-Reise Februar 2015

"Vermutungen über die Entstehung des Lebens"

Spitzbergen und Polareis-Expeditionsreise

Apokalypse des Johannes - Chorraum St. Christophorus, Hirschberg

Geologie-Steinkreis am Historischen Kalkofen, Video-Simulation
Patagonien-Reise 2015 mehr: Video in der Navigation links


Fotos: Gerd Flaig, Febr. 2015

Torres del Paine und Perito Moreno Gletscher im Nationalpark Los Glaciares, Provinz Santa Cruz, Argentinien

Der Perito-Moreno-Gletscher ist einer der größten Auslassgletscher des Campo de Hielo Sur, des größten Gletschergebietes der südamerikanischen Anden. Er befindet sich in Patagonien im Südwesten Argentiniens in der Provinz Santa Cruz. Bekannt ist der Gletscher vor allem dadurch, dass seine im Lago Argentino endende Gletscherzunge den südlichen Arm des Sees absperrt und aufstaut, der sich dann periodisch entleert. Benannt wurde der Gletscher nach Perito Moreno, einem argentinischen Geografen, der sich insbesondere Patagonien widmete. Heute gehört der Gletscher zu den größten Touristenattraktionen Argentiniens, er ist der meistbesuchte Ort des als UNESCO-Weltnaturerbe eingestuften Nationalparks Los Glaciares. Im Gegensatz zu den meisten Gletschern der Region zieht sich der Perito-Moreno-Gletscher nicht zurück, die Massenbilanz zeigt keinen eindeutigen Trend. Man unterliegt jedoch einer Täuschung, weil der Gletscher stets mit einer Wandhöhe von ca. 60 Metern im See endete und durch die Topografie, also ein steiles Ufer, hier stets abbrach.

Link-Empfehlung: Designmode Hajar